Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

TubeAmpCheck

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Service Infobox Info Röhrenwechsel
Artikelaktionen

Info Röhrenwechsel

Wann muss ich meine Röhren wechseln und woran erkenne ich defekte Röhren?

Wann kommt für meinen Verstärker ein Röhrenwechsel in Frage?


Wenn die Vorstufenröhren oder Endstufenröhren gealtert sind.

Gealterte Röhren verhalten sich wie gealterte Augen. Man bekommt gar nicht so richtig mit das der Sound des Verstärkers immer Schlechter wird. Der Sound wird dumpfer und die Dynamik des Verstärkers lässt nach. Hier hilft eigentlich nur mal ein Vergleichshöhren mit einen Baugleichen neuen oder frisch gewarteten Verstärker.


Wenn die Endstufenröhren defekt sind.

Ist eine Endstufenröhre defekt empfiehlt sich der Austausch aller Endstufenröhren durch einen Röhrentechniker. Der Ruhestrom muss bei den meisten Verstärkern auf die neuen Röhren eingestellt werden. Zudem ist es ratsam den Verstärker nach anderen Schäden zu überprüfen, da eine defekte Endstufenröhre oft nur symptomatisch auf ein anderen Fehler im Verstärker hinweist.

Möglich Fehler sind hier:
  • Eine fehlende oder falsche negative Gitterspannung (Bias).
  • Kaputte Koppelkondensatoren.
  • Lose Lötstellen oder Röhrensockel mit schlechten Kontakten (Wackelkontakt Korrosion).
  • Defekte im Netzteil
  • Defekter Ausgangsübertrager
  • usw.

Optisch zu erkennen sind defekte Endstufenrören bzw. Schäden am Verstärker an:
  • Glühenden Anodenblechen im Betrieb. Meistens kann man das auch an verfärbten oder Angelaufenen Anodenblechen im ausgeschalteten Zustand erkennen. Achtung! Der Verstärker darf in dem Zustand nicht mehr bennutzt werden.
  • Der Heitzfaden der Röhre ist durchgebrannt. Die Röhre leuchtet im Standbybetrieb nicht mehr orange. In diesen Fall ist die Röhre zerstört und muß gewechselt werden.
  • Das blaue Glimmen im inneren der Röhre ist nicht mehr zu sehen. Es liegt keine Anodenspannung mehr an. Ursache dafür ist meistens eine durchgebrannte Sekundärsicherung im Anoden-Kathoden Kreis oder ein Defekt im Verstärker. Eine durchgebrannte Sekundärsicherung ist möglicherweise ein Hinweis auf verbrauchte oder defekte Enstufenröhren.


Wenn die Vorstufenröhren defekt sind.

Defekte an Voestufenröhren machen sich sehr unterschiedlich bemerkbar. Optisch kann man eigentlich nur die Heitzfäden kontrollieren.

Hörbare Fehler an den Vorstufenröhren:
  • Starkes Rauschen
  • Manchmal auftauchende Kratzgeraüsche
  • Verstärkte Mikrophonie. Zu erkennen mit dem Klopftest an der Röhre. Wenn ihr zB. mit einen Kugelschreiber leicht an die Röhre klopft und jetzt ein eindeutig Lautes Klopfgeräusch im Lautsprecher höhren könnt ist die Röhre sehr Mikrophonisch geworden. Ein leises klopfgeräusch ist ganz normal.